Epiphone Les Paul 1960 Tribute Model Black

Hallo liebe Leser,

in diesem Artikel möchten wir uns einmal mit der Epiphone Les Paul 1960 Tribute Black ausseinandersetzen. Hier hatten wir in den letzten Wochen ausgiebig die Möglichkeit diese Gitarre zu testen. Es handelt sich hier um eine günstige Variante des Customshop Klassikers mit durchaus hochwertigen Komponenten und einem in Gibson gewohnten unverwechselbaren Klang. Hier die technischen Specs der Gitarre:

  • Korpus: Mahagoni
  • Decke: Ahorn, gewölbt
  • Hals: Mahagoni
  • Halsform: 1960’s SlimTaper Profil
  • Mensur: 24.75″
  • Griffbrett: Palisander mit Mother of Pearl Trapez Einlagen
  • Hals Tonabnehmer: Gibson USA ’57 Classic Humbucker (4-adrig)
  • Brücken Tonabnehmer: Gibson USA ’57 Classic Plus Humbucker (4-adrig)
  • Regler: Neck Pickup Volume, Bridge Pickup Volume, Neck Pickup Tone (push/pull series/parallel), Bridge Pickup Tone (push/pull series/parallel)
  • Schalter: Switchcraft, 3-Wege
  • Elektronik: Mallory150 Ton Kondensatoren
  • Einfassung: Grifbrett und Korpus
  • Griffbrett Radius: 14″
  • Bünde: 22, Medium Jumbo
  • Brücke: LockTone Tune o matic/Stopbar
  • Hardware: Nickel
  • Mechaniken: Grover Locking Tuners
  • Farbe: Translucent Black (TB)

 

Der Testbericht:
Wir konnten die Gitarre in den letzten Wochen in verschiedenen Situationen (Live, Probe und Studio) testen und mussten feststellen dass diese Epiphone ein sehr breitgefächtertes Klangspektrum bietet. Dies wird durch die Push Pull Potis ermöglicht die neben dem durchsetzungsfähigem Humbucker Sounds auch einen „Single Coil“ Sound simulieren können, um so auch bswp. bluesige Sachen spielen zu können. Verarbeitung ist absolut hochwertig, robust und auch von der Optik sehr gut. Für den Preisbewussten Gitarristen, der im Studio und Livebetrieb trotzdem nicht auf hohes Niveau verzichten möchte ist die Les Paul 1960 Tribute durchaus eine gute Einstiegslösung.

to be continued…


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*