Exklusives Interview mit CJ Taylor – Wunderschön

CJ Taylor war lange Zeit der Sänger der Gruppe „Rapsoul“ welche mit Songs wie „Verzweifelt“ oder „Gott schenk ihr Flügel“ große Erfolge verzeichnet hat.CJ Taylor startet nun die langersehnte Solokarriere und kommt mit neuen souligen Tunes um die Ecke.

Im Fokus steht nun die wunderbar warme, einfühlsame Stimme des gebürtigen Aschaffenburgers, die besonders in seiner ersten Single „Wunderschön“ gut zur Geltung kommt. Der Lovesong ist ein souliger Popsong und erinnert an klassische Motown Produktionen. Unbeschwert singt CJ von seiner Herzensdame und der Liebe zu ihr. Schöner kann eine Liebeserklärung wohl nicht sein.

Mit der Arbeit an seinem Debütalbum, was im April 2011 erscheinen soll, geht endlich ein lang ersehnter Traum eines eigenen Soloalbums für CJ Taylor in Erfüllung. Inspiriert vom guten alten Motown‐Sound hat der Aschaffenburger den wackeligen Balance‐Act zwischen Pop und Soul bravourös gemeistert.

Wir von Burning-Music hatten die exklusive Möglichkeit, dem Sänger mit der unverwechselbaren Soulstimme aus Aschaffenburg ein paar Fragen zu stellen.


Burning Music:

Hey CJ, vor wenigen Tagen wurde deine neue Single digital veröffentlicht, genau so wie das Musikvideo, welches binnen kürzester Zeit über 50.000 Aufrufe bei Youtube verzeichnen kann. Wird die Single auch als CD erscheinen? Wenn ja, wann? Ist dieser Song jemand bestimmtes gewidmet?

CJ Taylor:
„Endlich hab ich es geschafft mein eigenes Zeug zu veröffentlichen und ich bin gespannt wie die Hörer darauf reagieren. 50.000 ist schon gut und ich hoffe sie kaufen auch alle meine Single & Album ☺Ich wollte einen Song schreiben womit ich alle verliebte Pärchen glücklich machen kann.“


Burning Music:

Welche Themen werden in den weiteren Songs in deinem kommendem Album behandelt. Gibt es schon jetzt einen Lieblingstitel, der dir besonders am Herzen liegt und was war der Auslöser hierfür? Was erwartet uns?

CJ Taylor:

„Also auf meinem Album werden Songs wie “ Verwöhnen “ der sehr rockig angehaucht ist zu finden sein. Weil ich selbst viel Rockmusik  höre. Aber ich habe auch über Themen geschrieben, die mich selbst im Leben belasten und manchmal auch zum verzweifeln brachten..Einer meiner Lieblingssongs ist “ Ich Hab Soul “ da fühl ich mich zu Hause in der schönen heilen Soul-Welt ☺, muss man gehört haben.“


Burning Music:
„Mit wem hast du das Album produziert und wie lange warst du im Studio?

CJ Taylor:
„Ich hab mir von verschiedenen Produzenten Beats geben lassen, um ein gutes Demo zu schreiben.  Danach bin ich ab ins große Studio um die Songs auf eine höheres Level zu bringen.
Mein Team besteht aus vielen guten Musikern : Jens Hubert, Robert Krause, Larry Fricke, ( Waterproof Jan Stürmer, Mario Garruccio, Holger Kalenda und Andreas Hildesheim ) Beatgees Berlin, Monroe
Die Zusammenarbeit hat echt Spaß gemacht ..ich will meinem Team auf diesem weg danke sagen ☺“


Burning Music:
Wer inspiriert dich zurzeit und was sind generell deine musikalischen Einflüsse?

CJ Taylor:
Ich finde Künstler wie  „Jupiter Jones, Joy Denalane, Gisbert zu Knyphausen, Anthony Hamilton“ und viel mehr.

 

Burning Music:
Die Musikbranche hat sich in den letzten Jahren stark verändert.
Wie ist deine Meinung gegenüber illegalen Downloads und den sinkenden CD Verkäufen?

CJ Taylor:
Ich find es schade das man sich keine Mühe mehr macht Musik zu Supporten. Und leider vergessen die Menschen auch das wir davon leben müssen und wenn es so weiter geht müssen die guten Künstler einpacken und sich was anderes suchen☺ hart aber wahr.

 

Burning Music:
Welche Tips kannst du aufstrebenden Talenten mit auf den Weg geben?

CJ Taylor:
Immer an sich glauben und schauen das man ein gutes Team findet um sein Talent auch voll ausleben zu können. Und groß denken ganz wichtig, aber auch realistisch denken.


Burning Music:
Wann dürfen deine Fans dich einmal in Berlin live erleben?

CJ Taylor:
Ich bin am 30.7.11 beim REWE Family Day in Berlin dabei.


Burning Music:
Gab es mal einen peinlichen Moment bei einem Auftritt damals mit Rapsoul, wo wirklich alles in die Hose ging und wie hast du die Situation gemeistert?

CJ Taylor:
Mein peinlichster Moment war als ich mit Vanessa Jean Dedmond zusammen war … Das war Peinlich! ☺

 

Burning Music:
Was und wo war dein Lieblingsauftritt/Konzert?

CJ Taylor:
Der beste Auftritt war in Aschaffenburg, Heimspiel ( Colos Saal ), Hammer!


Burning Music:
Mit wem würdest du gerne einmal einen Song aufnehmen?

CJ Taylor:
Anthony Hamilton geiler Künstler…


Burning Music:
Die Frage aller Fragen. Wird es ein Rapsoul Comeback geben?

CJ Taylor:
Nein wird es nicht ☺ die zeit ist vorbei..


Burning Music:
Wie sind unsere Chancen beim Eurovision Songcontest mit der Neuauflage von LENA?

CJ Taylor:
Ich hoffe doch gut ☺ aber es wird schwer da sie im letzen Jahr einen Hit hatte und jetzt fast einen Hit hat. Aber ich wünsch ihr und Deutschland das beste ..wir müssen zusammen halten ☺


Burning Music:
Würdest du selbst auch einmal beim ESC antreten, wenn es sich ergibt?

CJ Taylor:
Ja klar würde ich das machen ☺ aber da kommt nicht jeder ran.

 

Deine Meinung zu:

Adel Tawil!
Wird mir zu hoch gepuscht , aber er ist gut.

Xavier Naidoo!
Einer der besten, hat uns schon oft gezeigt das er Hits schreiben kann.

Bruno Mars!
Killa einfach nur Killa

Frankfurt am Main !
Nicht so gut wie Aschaffenburg ☺ aber hab da auch meine freunde die mir viel bedeuten.

Berlin!
Immer geil die Stadt zu besuchen..i love Berlin ☺ schleim schleim ☺ nein echt ist eine super Stadt.. Aber “ I Love A, Burg City

Castingshows!
Dazu sag ich jetzt lieber nix ☺

 

Burning Music:
CJ, vielen Dank für deine Antworten, das gesamte Team von Burning Music wünscht dir alles gute für dich und deinen musikalischen Weg.

CJ Taylor:
Danke für das interview und ich hoffe wir sehen uns bald!

 

 


2 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*