Alice Cooper: Elvis Presley wollte dass ich ihm eine Pistole an den Kopf halte

Alice Cooper erzählt, dass er Elvis Presley das erste mal im Jahr 1971 in einem Hotel in Las Vegas getroffen hat. Seine erste Begegnung mit dem King war sehr skurril. Elvis ging mit ihm in die Küche und er holte aus einer Schublade eine Pistole heraus und drückte ihm es in die Hand und meinte er solle ihm an den Kopf halten. Alice wusste nicht was er tun sollte. Er erzählt, dass eine Stimme in seinem linken Ohr meinte, dass er abdrücken sollte und somit in die Geschichte eingeht, dass er Elvis umgebracht hat. Im anderen Ohr sagte ihm die Stimme, dass er ihn nicht töten sollte, er ist schließlich Elvis Presley. Er soll ihn jedoch verletzen, dann würde er höchstens ein paar Jahre im Knast sitzen. Ein paar Sekunden später erzählt Alice, hat Elvis ihn überwältigt und meinte, so überwältigt man einen Mann mit einer Pistole.

Alice Cooper wird auf einigen Festivals spielen. Unter anderem auf dem Sonisphere in der Schweiz.

 

Photo: N.W.


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*