Das war Rock im Park 2011 – Samstag

Der zweite Tag des Zwillingsfestivals konnte mit ebenfalls hochkarätigen Bands, an den Vortag anschließen.
Es wurde viel geboten. 3 Doors Down rockten mit ihrem leicht geleckten Ami-Rock die Bühne. In Extremo wie gewohnt eine Mittelalter-Show die ihresgleichen sucht und Duff McKagen, der ehemalige Bassist der legendären Guns n Roses, wusste auch mit seiner neuen Kapelle zu überzeugen.
Simple Plan konnten trotz relativer Unbekanntheit das Publikum mit ihrer Professionalität und Spielfreude mitreißen. Die deutschen Cowboys um The BossHoss sorgten mit ihrem authentischen Country-Sound für eine grandiose Stimmung.
Ein Höhepunkt des Tages war definitiv Avenged Sevenfold! Die hierzulande seltenen Gäste, brachten die Menge zur Ekstase und ließen wie so oft die Frage offen, warum sie nicht endlich eine Tour in good old germany machen wollen!
Der krönende Abschluss an diesem Abend waren System of a Down. Nach jahrelanger Abwesenheit und Gerüchten um eine endgültige Trennung, erlebt das experimentierfreudige Quartett eine Live-Wiedergeburt die vom Publikum frenetisch abgefeiert wird! Willkommen zurück im Geschäft, Jungs!

 

Photo: N.W.

 

Funeral for a Friend

[cincopa AUFAao6bWUmh]

Duff McKagan’s Loaded

[cincopa AkMAJrKoWUgv]

Alter Bridge

[cincopa AsBAep64WIP1]

Simple Plan

[cincopa A4BAIo6jJtaO]

The BossHoss

[cincopa AsMANqKiKJYU]

3 Doors Down

[cincopa AAIAwpqZKR7l]

In Extremo

[cincopa A8IAsp6FKBCp]

 

 


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*