The Voice of Germany! Castingsensation oder Mist?


Kaum eine andere Castingshow hat es in den letzten Tagen so in die Köpfe der Deutschen geschafft wie The Voice of Germany! Doch was ist wirklich dran? Nachdem The Voice in den USA einen unfassbar großen Erfolg verbuchen konnte, versuchen sich nun auch Pro7 und Sat1 an dem in Holland konzipierten Format. Doch was ist wirklich dran, an dieser großspurig vermarkteten Castingshow. Sogar in Berlin gibt es mittlerweile mehr The Voice of Germany Werbeplakate, als Weihnachtsbäume. Auffällig ist, dass in dieser Sendung zahlreiche Sänger und Sängerinnen auftreten, die schon eine sehr umfassende musikalische Vergangenheit vorweisen konnten. So hat die Sängerin Charlee bereits eine Single in Deutschland veröffentlicht (Platz 86), ihr Sängerfreund Orry Jackson war bereits Teil einer kläglich gescheiterten Boyband Part Six. Ebenso Schauspieler Sebastian Deyle versuchte sein Glück bei The Voice of Germany, ohne Erfolg. Wir fragen uns: Warum das ganze? Ist die Sendung etwa das Abstellgleis für ausrangierte Sänger, die noch einmal den großen letzten Versuch wagen möchten? Auch die mit Nena, Xavier Naidoo hochkarätige und die mit Boss Hoss und Rea Garvey weniger hochkarätig besetzte Jury unterstützen das Bild der Sendung. Das Bild, dass man versucht dem amerikanischen Pendant nahe zu kommen, es aber einfach nicht schafft. Wir sind gespannt wie es weiter geht bei The Voice of Germany!


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*