Chiemsee Rocks 2012

Chiemsee Rocks – da geht der Punk ab

Programm mit Deichkind, The Gaslight Anthem komplett – Lokaler Opener

Wenn der Chiemsee am 22. August zum fünften Mal rockt, geht garantiert der Punk ab. Das Programm ist jetzt jedenfalls komplett und ziemlich international. Neben dem Berliner Headliner Beatsteaks rocken Deichkind, The Gaslight Anthem, Me First & The Gimme Gimmes, Anti-Flag und First Class Ticket die Bühne.

Los geht das Mittwochs-Festival, das alljährlich zwei Tage vor dem Chiemsee Reggae Summer stattfindet, um 15 Uhr mit einer Band aus dem Berchtesgadener Land. Jaja, da gibt es jenseits von Stub‘nmusi noch mehr. Die fünf Burschen von First Class Ticket sind alle riesige Fans von Blink 182, dem Chiemsee Rocks Headliner von 2010. Erst wurde nur gecovert, aber vor zwei Jahren erschien das Debüt-Album „Cant Bite My Tongue No longer“ und seitdem ist klar: Bei First Class Ticket trifft nicht nur Punk auf Pop, Show auf Spaß und Gefühl auf Gas, FCT trifft auch genau dahin, wo Punkrock-Herzen höher schlagen.

Weiter geht’s mit den Piitsburger Streetpunkern Anti-Flag, deren aktuelles Album „The General Strike“ im März erschienen ist – ein musikalisches Dokument gegen den fiskalischen Wahnwitz und der damit verbundenen Protestaktion „Occupy Wall Street“, bei der Anti-Flag im Oktober 2011 aufgetreten ist.

Me First And The Gimme Gimmes sind so was wie das heilige Konglomerat des Punkrocks, die All-Star-Band des Pop-Punks, die Supergroup der Coverversionen. Ein Pogo-Kindergarten der guten Laune, bestehend aus Mitgliedern von Lagwagon, NOFX, Swingin‘ Utters und den Foo Fighters.

Die musikalische Ahnengalerie von The Gaslight Anthem nimmt sich für eine Punkrockband ziemlich einzigartig aus: „The Boss“ Bruce Springsteen steht unüberhörbar an erster Stelle, aber auch The Cure, Tom Waits oder Wilson Pickett gehören zu den geistigen Vätern des sympathischen Quartetts aus New Jersey.

„Befehl von ganz unten“ – Basisdemokratie ist das nicht, aber das ist den stets polarisierenden Tech Rappern aus dem hohen Norden der Republik  ja auch piep egal. Bis auf Rang zwei der Charts hat es das erste Album seit vier Jahren geschafft, die aktuelle Singleauskopplung „Leider geil“ kletterte auf Platz sechs. Was für ein Comeback für die Electric Super Dance Band, der nach dem plötzlichen Tod ihres Produzenten Sebi Hackert kurzeitig das Aus drohte. Gigantisch und natürlich durchgeknallt – das ist sich die Band schuldig – kommt die neue Bühnenshow mit 28 fahrbaren Säulen daher. So ein Spektakel hat Chiemsee Rocks noch nicht erlebt!

Karten für Chiemsee Rocks gibt es bei vielen bekannten Vorverkaufsstellen. Online bestellbar auf www.chiemsee-rocks.de oder telefonisch unter 08621 / 646464.

 

Quelle: www.mb-presse.de

 


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*