THE DROWNING MEN spielen im August in München

THE DROWNING MEN spielen im August in München

 

Mit all ihren Tätowierungen, den Bärten und den Hemden könnte man THE

DROWNING MEN für Dockarbeiter aus ihrer Heimat Oceanside, Kalifornien, halten.

In Wahrheit sind sie Kumpels, eine Gemeinschaft, eine Familie und echte

Rock’n’Roller vom alten Schlag. Das gilt weniger für die Musik, die die Amis machen,

als mehr für die Haltung die dahinter steht. Nato Bardeen (Gesang, Keyboards,

Gitarre und Mandoline), James Smith (Leadgitarre und Gesang), Todd Eisenkerch

(Bass und Gesang), Gabe Messer (Keyboard und Gesang) und Rory Dolan

(Schlagzeug) haben sich nicht gesucht – sie waren ja größtenteils schon miteinander

befreundet –, sondern gefunden. Sie haben nicht eine Sekunde darüber

nachgedacht, eine musikalische Karriere zu machen, sie machen einfach Musik.

Zunächst in den Clubs ihrer Heimat, zwischen LA und San Diego, später im

Vorprogramm von Bands wie dem Alkaline Trio, Airborne Toxic Event oder Flogging

Molly. Ganz als wäre es zwischendurch gewesen, veröffentlichten THE DROWNING

MEN eine EP und zwei Alben. Bardeen, der hauptsächlich für das Songwriting

verantwortlich ist, hat die Gabe, mit einem Stück in den Proberaum oder ins Studio

zu kommen, das die anderen sofort kongenial umsetzen können, sorgfältiges

Arrangement, penible Produktion und tiefstes Gefühl inklusive. Denn Bardeen einmal

so schön: „A band without passion is a band without a soul“. Leidenschaftlich sind

auch die Auftritte der DROWNING MEN. Denn live geht die Band dann doch den

straighteren Weg und zeigt, dass ihre Variante des Indie Rock auch laut und schwer

sein kann. Tätowiert und mit Bart eben.

Präsentiert wird die Show von SLAM

16.08.2013 München – Strøm

Tickets für die Show gibt es für 12 Euro zzgl. Gebühren auf fkpscorpio.com, unter der

Hotline 01805 853653 (0,14 €/Min/Mobilfunk max. 0,42 €/Min.), auf eventim.de und

an allen bekannten CTS VVK-Stellen.

Mehr Infos und Musik unter thedrowningmen.com/, facebook.com/thedrowningmen,

twitter.com/thedrowningmen, youtube.com/user/thedrowningmen und

myspace.com/drowningmen

 

Quelle: www.fkpscorpio.com


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*