Tim Bendzko bei Energy in the Park 2013

TIM BENDZKO

Er könnte heute genauso gut auf dem Bolzplatz stehen und seine Geld als Profifußballer verdienen. Mit elf Jahren wird ihm beim 1. FC Union Berlin eine steile Kariere vorausgesagt und diese nimmt Tim auch akribisch in Angriff. Während des Sportgymnasiums und endlosen Trainingseinheiten wird ihm allerdings klar: Er muss Musik machen!

2011 dann der Durchbruch mit „Nur noch kurz die Welt retten“, Echo als bester Newcomer und Doppelplatin für sein Debütalbum „Wenn Worte meine Sprache wären“. Mit dem Titelsong des Albums gewinnt Tim außerdem den Bundesvision Song Contest als 2013 sein zweites Album erscheint, steigt es sofort von Null auf die Eins in den Charts.

 

ROYAL REPUBLIC

Sie sind nicht nur eine der tanzbarsten Rock-Formationen der Neuzeit, sondern auch bis zum gut frisierten Haaransatz voller Adrenalin und Selbstvertrauen: Royal Republic, ein sympathisches und bodenständiges Quartett aus dem schwedischen Malmö, das es auf der Bühne gewaltig krachen lässt. Mit ihrem neuen Album „Save The Nation“ haben Royal Republic ein zwar schwer zu eroberndes, aber völlig realistisches Ziel anvisiert: Das Herz der Massen. Und das mit einer Mischung aus der Energie der Hives und der Härte von Metallica.

 

Bei ENERGY IN THE PARK sind sie dafür genau richtig um den Olympiapark zu rocken. Denn ihre Live-Shows sind atemberaubend und sprühen nur so vor Energie – stets am Limit und immer mit einem breiten Lächeln im Gesicht.

 

 

GENTLEMAN

 

20 Jahre ist es her, seit Gentleman erstmals einen Fuß auf jamaikanischen Boden gesetzt hat. Seit dem schickt er seine Reggae Musik um den halben Globus und ist zu einem international gefragten Headliner geworden. Und nicht nur die Intensität seiner musikalischen Vibes hat ihm in den letzten 20 Jahren einen stetig wachsenden Respekt und die Liebe eines weltweiten Publikums beschert, sondern ebenso die Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit seiner Person.

 

 

JAN DELAY

 

Auf einen schnöden Rapstar kann man Jan Delay mittlerweile nicht mehr reduzieren. Immerhin ist es gute 15 Jahre her, als er mit den Absoluten Beginnern einen Mördertreffer im deutschen Hip Hop landen konnte. Seit dem ist viel passiert und Jan Phillip Eißfeld alias Jan Delay ist zu einem der vielseitigsten Musiker Deutschlands geworden. Zwei Nummer 1 Soloalben in Folge – „Mercedes Dance“ und „Wir Kinder vom Bahnhof Soul“ – und jede Menge ausverkaufte Konzerte in den letzten Jahren bestätigen das.

 

Jan Delay ist ein großartiger Entertainer mit Bühnenqualitäten, die jeden seiner Auftritte zu einem unvergesslichen Ereignis machen. Davon konnten sich fast 16999 begeistete Fans bei bestem Sommerwetter auf dem  Coubertinplatz in München überzeugen.

 

Photos: BiLut

 


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*