Newcomer: Jana Josephina veröffentlicht neues Album ‚Contradictions‘

jana josephina burning-music

Jana Josephina kommt eigentlich aus Frankfurt am Main, doch es zog sie relativ schnell in die große weite Welt. Sie lebte in New York, London und überall dort, wo es ihr gefiel. Heute möchten wir uns aber weniger mit ihrem Lebenslauf, sondern ihrem vielversprechenden neuen Album beschäftigen, welches am 21.3. erscheint.

Ein bisschen klingt sie wie Ellie Goulding, ein bisschen wie Icona Pop und ein bisschen hat sie die Anmut von Björk. Der Sound ist überraschend ‚international‘, wirkt aber dennoch nicht aufgesetzt. Es passt einfach. Viele deutschsprachige Künstler, die sich dazu entschließen aus dem typischen ‚Deutsch Pop‘ Segment auszubrechen haben es schwer, vor allem im internationalen Vergleich. Jana Joesphina hätte wahrscheinlich sogar gute Karten beim Eurovision Songcontest. Doch das entscheiden bekanntlich die großen Plattenfirmen, deren Händchen für gute Musik noch ausbaufähig ist.

Wie sie auf den Albumtitel kam, erklärt die Künstlerin uns wie folgt:

„Weil ich wild sein will und zahm, ich möchte nehmen und geben, ich bin erwachsen, aber ich habe auch noch sehr viel Kindliches in mir“, fasst sie zusammen. „Es ist total menschlich aus Extremen zu bestehen. Ich bin nur ehrlich. Das bin ich – voll von Gegensätzen.”

Produziert wurde die neue Platte übrigens mit dem Co-Producer der Gruppe Hurts (Wonderful Life). Das hört man. Viele der Songs des neuen Albums machen ‚groß auf‘. Da sind wir doch mal direkt auf die Umsetzung auf der Bühne gespannt! Beim exklusiven Showcase sind wir von Burning-Music natürlich dabei und werden der Sängerin nochmal die ein oder andere Frage stellen.

 

Musikvideo von Jana Joesphina – Avalanche

Musikvideo von Jana Joesphina – Dreamdancer


1 Trackback / Pingback

  1. Interview: Im ‘Bett’ mit Jana Josephina – Der Morgen danach! | Burning Music

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*