Interview mit Profigolfer Maximillian Kieffer

Max Kieffer_1_MP Sportsgroup
Bild: MP Sportsgroup

 

Burning Music: Wie sind Sie zum Golfen gekommen?

Max Kieffer: Durch meine Eltern habe ich angefangen. Mit 13 bin ich in den Golfclub Hubbelrath gewechselt. Dort hatte ich dann meine Freunde um mich herum, mit denen ich viel Spaß am Trainieren hatte. Man hat sich gegenseitig angespornt und viele Matches ausgetragen. Dadurch wurde mein Trainingspensum größer und alles hat sich mehr Richtung Leistung ausgerichtet. Konkurrenz und Spaß sind für die Entwicklung nicht nur in der Jugend optimal.

Burning Music: Wer sind Ihre Vorbilder?

Max Kieffer: Golferisch definitiv Tiger Woods. Die Art und Weise wie er früher die Turniere gewonnen hat, war einfach speziell und was ganz besonderes. Das hat unseren Sport weit nach vorne gebracht und auch mich motiviert und begeistert. Ansonsten bewundere ich Herman Maier, Michael Schumacher und Roger Federer.

 

Burning Music: Bei wem haben Sie trainiert?

Max Kieffer: Als Kind, wenn man die verschiedenen Alterklassen und Fördersysteme durchläuft, hat man recht viele Trainer. 😉 Von 2006 bis letztes Jahr habe ich mit Roland Becker trainiert. Seit Anfang diesen Jahres trainiere ich mit Ted Long.

 

Burning Music: Welche Musik hören Sie? Was ist zurzeit in Ihrer Playlist?

Max Kieffer: Hauptsächlich Hip Hop und RnB. Wenn ein guter Ohrwurm dabei ist, geht’s aber auch mal Richtung Pop/Charts.

 

Bild von MP Sportsgroup
Bild: MP Sportsgroup

Burning Music: Haben Sie einen Lieblingsfilm/Serie?

Max Kieffer: Lieblingsserie Entourage! Lieblingsfilm Shooter.

 

Burning Music: Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

Max Kieffer: Zum Ausgleich mache ich viel Fitness. Ansonsten treffe ich mich an meinen wenigen Tagen in der Heimat mit Freunden oder liege auch gerne einfach mal auf der Couch. 😉

Burning Music: Wen würden Sie gerne mal treffen wollen?

Max Kieffer: Roger Federer

Burning Music: Welchen Beruf würden Sie ausüben wenn Sie kein Profigolfer wären? Gibt es da irgendwas was Sie interessiert?

Bild von MP Sportsgroup
Bild: MP Sportsgroup

Max Kieffer: Ich würde definitiv irgendwas im Bereich Sport machen. In meiner Jugend bin ich zeitweise sehr intensiv Ski gefahren, also vielleicht wäre ich jetzt auf der Piste statt auf dem Golfplatz. Von morgens bis abends im Büro zu sitzen das wäre auf jeden Fall nix für mich!

Burning Music: Und noch eine letzte Frage: Welche Tipps haben Sie für Anfänger?

Max Kieffer: Die meistens Anfänger denken, dass man hauptsächlich mit den Armen den Ball schlägt. Das ist totaler Quatsch. Die Bewegung kommt aus dem ganzen Körper! Um es zu vereinfachen, es ist quasi eine Drehung zurück und eine Drehung durch den Ball, gesteuert durch die großen Muskelgruppen.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich für das Interview. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg!


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*