Das war Porsche European Open 2015

PORSCHE EUROPEAN OPEN

Thongchai Jaidee setzt sich durch

Das Turnier war ein voller Erfolg

europeanopen.com
europeanopen.com

Bad Griesbach.– Spannender hätte das Finale der ersten Porsche European Open in Bad Griesbach auf dem Beckenbauer-Course kaum sein können. Thongchai Jaidee aus Thailand und der Engländer Graeme Storm lieferten sich ein spannendes Duell, das Jaidee erst auf dem letzten Loch für sich entscheiden konnte. Er setzte sich mit einem Tagesergebnis von 67 Schlägen (-4) und einem Gesamtscore von 267 Schlägen (-17) durch und konnte das Preisgeld von 333.330 Euro aus Bad Griesbach mitnehmen. „Es war sehr schwierig, aber ich wusste, dass ich mich auf mein Putten verlassen konnte“, sagte ein überglücklicher Jaidee. „Ich hatte die ganze Woche schon sehr großes Vertrauen in mein kurzes Spiel“.

222.220 Euro blieben für Graeme Storm, der einen Schlag mehr brauchte (268/-16). Auf Platz drei folgt der Schwede Pelle Edberg  (270/-14) und auf Platz vier Scott Hend aus Australien mit 271 Schlägen (-13). Drei Spieler lagen am Beginn des vierten Tages innerhalb von drei Schlägen und konnten sich ausgezeichnete Siegchancen ausrechnen.

Deutschlands erfolgreichster Golfer Bernhard Langer(Anhausen) beendete  die ersten Porsche European Open in Bad Griesbach auf dem Beckenbauer-Course als bester Deutscher auf Platz 26 mit insgesamt 276 Schlägen (-9). „Ich habe Weltklasse gespielt bei den langen Schlägen, leider sind die Putts nicht gefallen, sonst hätte es heute eine 63 werden können.  Es hat mir sehr viel Spaß gemacht vor diesem großartigen Publikum zu spielen. Es war ein Klasse Turnier, ein Riesen Event für die gesamte Region.  Ich bin stolz, dass ich bei diesem Neustart der Porsche European Open dabei sein konnte.“ Einen Schlag hinter Langer kam Florian Fritsch (Heidelberg) mit sieben unter Par (277 Schläge) auf Platz 31. Mit einer ausgezeichneten Runde von fünf unter und einem Gesamtergebnis von 274 Schlägen erreichte Phillip Mejow (Berlin) den geteilten 36. Platz.  Maximilian Kieffer (Düsseldorf), der in Bad Griesbach beim 22. Start in Folge den Cut geschafft hat, landete auf Platz 48. Sebastian Heisele (Dillingen), der fünfte Deutsche der von den zwölf gestarteten am Wochenende noch dabei war positionierte sich auf Platz 55 (282/-2).

Von den internationalen Stars erwischte der Südafrikaner Charl Schwartzel einen guten Tag und verbesserte sich mit einem Tagesergebnis von 68 Schlägen auf Platz 20 (275/-9). Publikumsliebling aus Spanien Miguel Angel Jiménez beendete das Turnier auf Platz 37, ebenso wie der Nordire Graeme McDowell und Robert Karlsson aus Schweden.

Turnierdirektor Dominik Senn ist mit der Premiere der Porsche European Open sehr zufrieden: „Wir haben von den Spielern nur positive Kommentare bekommen. Ihnen gefällt es hier in Bad Griesbach sehr gut.“ Das liegt sicher auch daran, dass die Golfanhänger in Deutschland und Österreich das Turnier vom ersten Tag angenommen haben. Mit insgesamt 25 000 Besuchern an den vier Turniertagen wurde ein sehr gutes Ergebnis erzielt.

Bernhard Maier, Mitglied des Vorstands Vertrieb und Marketing der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG ist stolz auf den großen Erfolg der ersten Porsche European Open. „Wir durften wir in den vergangenen Tagen Golfsport auf Spitzenniveau erleben. Ich bin sicher, dass wir alle eine Atmosphäre für Spieler und Zuschauer geschaffen haben, die zu einer tollen, spannenden und ereignisreichen Woche beigetragen hat.“

 

Porsche European Open, Endergebnis:

1: Thongchai Jaidee (THA), 267 (-17); 2: Graeme Storm (ENG) 268 (-16); 3: Pelle Edberg (DEN) 270 (-14)  4: Scott Hend (AUS), 271 (-13);  5: Ross Fisher (ENG), Lucas Bjerregaard (DEN),  Rikard Karlberg (SWE), Jamie Donaldson (WAL), 203 (-10);  Lucas Bjerregaard (DEN) 272 (-12); 19:  Charl Schwartzel (RSA), Peter Hanson (SWE) 271 (-9)….; 24:  Bernhard Langer (GER), Grégory  Havret, Raphael Jacquelin (beide FRA) 276 (-8) ……; 30: Florian Fritsch (GER), Joost Luiten (NED) 277 (-7) ……; 36: Philipp Mejow (Berlin), Graeme McDowell (NIR) 278 (-6) ……; 48: Maximilian Kieffer (GER), 280 (-4) ….; 55:  Sebastian Heisele (GER), 282 (-2)… .

 

Weitere Informationen unter: www.europeanopen.com

Quelle:  http://www.wp-publipress.de

 


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*