Frida Gold mit neuem Album auf internationalem Erfolgskurs

FRIDA_GOLD_FRIDA_GOLD _Albumcover_800Keine andere Künstlerin aus Deutschland hat derzeit soviel internationales Hit-Potential wie Alina Süggeler von Frida Gold. Am 23.10.2015 erscheint die neue Platte der Platin ausgezeichneten Band-Formation und wir konnten schon vorab in das gleichnamige Album „Frida Gold“ reinhören.

Bei der Tracklist mussten wir dieses Mal schon zwei mal hinschauen. Dieses Mal versuchen sich Frida Gold nämlich an erstaunlich vielen englischsprachigen Titel. Ein Schritt, der laut Alina Süggeler und Andreas Weizel weniger aus PR technischen Gründen geschah, sondern eine ganz natürliche künstlerische Entwicklung war. So behaupteten es die beiden kürzlich in einer NDR Talksendung.

Interessant sind Titel wie „In my Sleep“, in welchen deutsche und englische Zeilen miteinander kombiniert werden. Dieses bilinguale Phänomen beobachten wir schon seit Jahren in der asiatischen Musikwelt.

Man könnte natürlich behaupten, dass die erste Single Auskopplung „Run Run Run“ an diverse Sounds von „Sia“ erinnert, bekommt aber durch die einzigartige Stimme der Frontfrau einen unverwechselbaren Charakter. Die Platte ist sehr aufwändig und die Tracks mit viel Detail und Liebe produziert und kann im Direktvergleich, was den Sound angeht, bspw. locker mit Alben der UK Sensation HURTS mithalten. In der Aussprache hört man jedoch klar, die deutschen Wurzeln und könnte bei einem USA release möglicherweise durchfallen, oder eben aufgrund dessen auch erfolgreich werden.

Bei der Fangemeinde von Frida Gold wird die Weiterentwicklung eher mit gemischten Gefühlen entgegen gefiebert. Vor dieser Problematik standen seinerzeit schon Tokio Hotel. Wir finden diesen mutigen Schritt sehr gut und wünschen uns für Frida Gold neue Möglichkeiten auch außerhalb Deutschlands.

Frida Gold – Run Run Run

Der Release von FRIDA GOLD ist am 23. Oktober 2015. Das Album beinhaltet 12 durchsetzungsstarke Songs, die allesamt in Berlin entstanden sind. Dort leben Frida Gold nun nämlich und haben sich ein kleines „Kreativzentrum“ auf mehreren Stockwerken erschaffen.


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*