Kleider machen Leute – Silvio d’Anza im exklusiven Interview

Silvio d'anza kleider machen leute liveAm 20.11.2015 erscheint die neue Single ‘Kleider machen Leute’ von Silvio d’Anza. Die eingängie Pop-Hymne kommt mit einem emotionalen Sound daher und erscheint über das Label ‘Prime Records’ auf allen digitalen Online-Platformen. Burning-Music hatte die Möglichkeit nicht nur schon vorab in den neuen Song zu reinzuhören, sondern auch den symphatischen Sänger exklusiv zu interviewen…

BM: Verbindest du mit dem Song ein spezielles Erlebnis in deiner Vergangenheit?

Silvio d’Anza: Nicht direkt ein spezielles Erlebnis aus der Vergangenheit, mehr diverse Erlebnisse, die ich beobachtet habe, und die mir negativ aufgefallen sind. Wie z.B. wie unsichtbar doch Obdachlose auf den Straßen sind. Keiner nimmt sie wahr! Dort liegt ein Mensch, der nur durch sein Äußeres keine Beachtung verdient hat? Niemand kennt seine Lebensgeschichte. Das macht mich traurig, wie oberflächlich die Gesellschaft geworden ist. Oder z.B. saß ich im Auto, die Ampel war rot, und zwei Fußgänger überquerten die Straße, links eine Frau mit Kopftuch, auf der anderen Seite ein Mann, ungefähr Mitte Dreißig, und sein Blick war voller Hass! Verursacht durch die Berichterstattung, wo wir Menschen gezielt manipuliert werden. Nicht jeder der einen Bart trägt, oder ein Kopftuch – ist ein Terrorist! Nicht jeder der ein Obdachloser ist, ist ein Penner, Säufer oder Drogenabhängiger. Das könnte ich noch weiterausführen, wie über manche Menschen nur durch ihr Äußeres geurteilt wird, dazu gehören vor allem die Minderheiten unserer Gesellschaft. 


BM: Wo kann man dich als nächstes Live sehen?

Silvio d’Anza: Am 21.11.2015 ist die Welturaufführung meines Titels „Kleider machen Leute“ (Text & Musik: Silvio d’Anza & Patrick Kronenberger) in Frankfurt am Main bei der Gala „KLEIDER MACHEN LEUTE“ von Stephan Görner, der uns dazu inspiriert hat, diesen Song bzw. Pop-Hymne zu schreiben. Danach habe ich einen Auftritt am 2.12.2015 in Frankfurt /Ratskeller beim jährlichen Obdachlosenessen von Bernd Reisig, welches ich jedes Jahr von ganzem Herzen unterstütze. Aber meisten freue ich mich, dass ich nächstes Jahr im Februar in Wien bei der erfolgreichsten Ice Show der Welt „ART ON ICE“ exklusiv dabei sein werde. Stargast ist Andreas Gabalier. Mehr Infos auf meiner Seite www.silviodanza.de

 

BM: Ist ein Album geplant, wenn ja worauf können sich deine Fans freuen?

Silvio d’Anza: Wir sind gerade dabei das Album zu produzieren. Ich habe mir diesmal sehr viel Zeit gelassen, genau gesagt zwei Jahre.  Es wird ein Konzeptalbum, und das Thema meines Albums ist noch geheim! Aber es wird ein Konzeptalbum, welches noch nie ein Künstler zuvor gemacht hat. VÖ ist am Valentinstag 2016. 

KleiderMachenLeute Silvio (c) JK-Foto
BM: Welche internationalen Künstler inspirieren dich?

Silvio d’Anza: Mich inspirieren viele Künstler unterschiedlicher Musikrichtungen, wie z.B. der verstorbene Luciano Pavarotti, der es als erster geschafft hat, die klassische Musik für jeden zugänglich zu machen. Außerdem Lionel Richie mit seinen mega Balladen, Michael Jackson, der ein Ausnahmekünstler war, Bruno Mars, Adele, Queen, Dean Martin, Elvis Presley…
BM: Demnächst spielen die Rival Songs in Frankfurt als Vorprogramm von Deep Purple. Magst du auch Rockmusik? Gehst du hin?

Silvio d’Anza: Ja, ich liebe Rockmusik. Ob Led Zeplin mit Kashmir, Queen, Pink Floyd, Guns N‘ Roses, AC/DC, Jimi Hendrix aber auch Deep Purple, das sind Künstler, die ich immer wieder gerne höre. Ja, natürlich gehe hin!

 

BM: Hast du schon das Weihnachts-Album von Helene Fischer gehört? Wie gefällt es dir, welchen Song magst du am meisten?

Silvio d’Anza: Helene hat ein neues Album, echt??? Ne, quatsch, wenn Helene ein Album veröffentlicht, dann bekommt es auch der Planet Mars mit. Ja, ich habe mal reingehört, es klingt wirklich klasse. Helene Fischer ist eine Weltklasse Künstlerin. Ich verehre sie als Künstlerin schon seit Jahren. Sie gehört für mich auf den internationalen Markt. Mit ihren deutschen Titeln kann ich persönlich nicht so viel anfangen, aber wenn sie mit internationalen Künstlern wie Michael Bolton oder Bocelli singt, bleibt mir der Atem weg. Einfach nur mega. Auf dem Weihnachtsalbum finde ich „THE POWER OF LOVE“ am besten. 


BM: Wir bedanken uns für deine Zeit und wünschen dir alles Gute für deine musikalischen Projekte.

(c) Foto: JK-Foto


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*