Demi Lovato: Nach Drogen-Song mit Crystal Meth Überdosis in Klinik eingeliefert

Erst vor wenigen Tagen veröffentlichte Sängerin Demi Lovato eine emotionale Ballade mit dem Titel „Sober“, in welcher Sie ihre Drogen- und Alkoholprobleme besingt und sich dabei bei Fans, ihren Eltern und sich selbst entschuldigt. Ein musikalisches Versprechen oder gar ein Abschieds-Brief? Jetzt liegt der ehemalige US Disney Star laut US-Medienberichten aufgrund einer Crystal Meth Überdosis in einem Krankenhaus in Los Angeles, wo sie ärztlich behandelt wird. Demi Lovato ist leider kein Einzelfall in der langen Liste von Weltstars, die aufgrund von Ruhm, Reichtum und Erfolg psychisch daran zerbrechen. Der Druck, der vor allen Dingen auf Kinderstars wie Lovato und ihren Kollegen wie bspw. Justin Bieber lastet, löst früher oder später die allseits bekannten „Nebenwirkungen“ und Kurzschlussreaktionen aus. Wer als Künstler von schlechten Beratern oder einem fraglichen Umfeld umgeben ist, erkennt das Schlamassel erst dann, wenn es zu spät ist. Suchtgefährdete Personen haben es besonders schwer, denn so werden in der Musik- und Medienbranche der Konsum von harten Drogen oftmals als Selbstverständlichkeit behandelt. Wir wünschen der 25 jährigen Sängerin, dass sie ihre Probleme in den Griff bekommt und ein baldiger Wandel in ihrem noch jungen Leben eintritt.

In diesem Song besingt Demi Lovato ihr Drogenproblem und landet wenige Wochen später mit einer Crystal Meth-Überdosis in der Klinik

 


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*