Der Norden kann Schlager – Die Karawane zieht weiter

Die Schlagerkarawane begeistert über 13.000 Besucher

Wir haben uns auf den Weg gemacht von Mecklenburg-Vorpommern bis nach Schleswig-Holstein und das innerhalb von 24 Stunden.

In Schwerin startete am Freitag die SVZ Party inmitten der wunderschönen Freilichtbühne am Schlossgarten und hatte es zuvor den ganzen Tag über noch geregnet, so hatte der Wettergott, der offenbar auch dem Schlager sehr zugetan ist ein Einsehen und die ersten Sonnenstrahlen lugten hervor. Das Team der Förde Show Concept GmbH hatte sich ein für den Start der zweitägigen Veranstaltung ein hochkarätiges Line-Up zusammengestellt, dem einige Künstler an beiden Tagen folgten wie Chartstürmerin Beatrice Egli, die noch sonnenverwöhnt von Australiens Sonne dem Publikum ordentlich einheizte.Die Fans sind überaus glücklich, das die Schweizerin wieder auf der Bühne steht und wir schließen uns dem an.
Pascal Krieger eröffnete sowohl in Schwerin, als auch in Bad Segeberg den Reigen der Gefühle und mit ihm hat man stets einen Garanten, der gute Laune verbreitet sehr gute Wahl für den sogenannten Eisbrecher einer solchen Veranstaltung.

In Schwerin ebenfalls dabei die Münchener Freiheit, Fantasy und Peter Wackel, der ein wenig Mallorca Feeling mitgebracht hatte, was die ohnehin sehr ausgelassene Stimmung noch anheizte.

Am nächsten zog die Karawane mit Beatrice Egli, Lichtblick, Roberto Blanco, DJ Ötzi, Claudia Jung und Kerstin Ott weiter nach Bad Segeberg zum Kalkberg und nahm auch dorthin jede Menge Sonnenstrahlen mit, die den Berg zum Tanzen und strahlen brachten.

Über 10.000 Schlagerfans feierten ihre Idole, teilweise herrlich bunt kostümiert, denn die Regenbogenfarben von Kerstin Ott setzten ein Zeichen weit über den Kalkberg hinaus. Sie war, wie es Moderator Julian David treffend formulierte einfach diejenige, die den Berg am meisten zum Beben brachte genialer Auftritt einer Künstlerin, die in der Tat immer lacht und ihren Fans sehr nahe sein wollte.

Von Claudia Jung hörten wir, dass sie demnächst mit einem Duett überraschen wird, womit keiner gerechnet hat, wir dürfen nur eines versichern, dass es nicht nur ein Mann sein wird, der ihr musikalisch zur Seite stehen wird, wir verraten Euch darüber zeitnah mehr.

Neu im Ensemble der Hitgaranten waren am Samstag Ross Antony, der durch gecancelte Flüge fast seinen Auftritt hätte absagen müssen, aber zum Glück lief alles noch zu seinen Gunsten er unterhielt in gewohnt sehr unterhaltsamer Manier seine Fans.
Voxxclub und Vanessa Mai rundeten den Abend ab mit Tanzeinlagen entweder in Lederhosen oder zerrissenen Jeans und ob man nun auf Wolke 7 schwebt, oder Rock mi zum besten gibt eines steht fest, der Norden kann Schlager. Geniale Stimmung an beiden Konzertabenden wir bedanken uns recht herzlich und sagen Tschüß bis 2020!


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*