Haarausfall bei Männern – Die (noch) unaufhaltsame Spirale beginnt

Es ist zum Haare raufen. Oder doch lieber nicht, denn jedes Haar das bleibt ist Mann jetzt so wertvoll wie nie. Unzählige (junge) Männer kennen das Problem, das ihnen den Start in den Tag versaut. Irgendwas ist los, auf dem sonst so wuscheligen Kopf oder der dicken Strandmatte. Haarausfall.

Die Frisur lässt sich irgendwie nicht mehr so stylen wie immer. Mann kämmt von einer zur anderen Richtung, doch früher oder später lassen sich die Schwachstellen nicht mehr verdecken. Geheimratsecken oder Kahle stellen am Hinterkopf. Sie schleichen sich langsam aber sicher immer mehr in den Vordergrund.

Bei erblich bedingtem Haarausfall hilft auch die gesündeste Lebensweise nichts. Und so beginnt jeden Morgen das Hadern mit sich selbst. Rüberkämmen oder abrasieren? Oder doch lieber mit Mütze bzw. Basecap vor die Tür? Nachts googlet man sich um den Schlaf. Forscht nach neuen Studien, Ergebnissen oder Artikeln, wie diesen hier. Reicht das gesparte Geld für eine Haartransplantation? Ich rate davon ab. Der optische Erfolg ist nur temporär. Denn wer sich im Anschluss nicht jeden Tag (ungesunde) Präparate einwirft, hat die Misere maximal um ein Jahr nach hinten verschoben.

Die große Depression tritt auf bei Männern, die auf ihr Aussehen vielleicht beim Beruf angewiesen sind. Jobs als Frisur-Model könnten ab jetzt problematisch werden. Auch als Sänger einer Boyband wird man spätestens jetzt von der Plattenfirma aussortiert und gegen ein jüngeres Justin Bieber Modell ersetzt.

Was auf dem an Kopf an Haaren fehlt wird als Ablenkungsmannöver gerne durch großzügigen Bartwuchs ausgeglichen. Steht vielen Männern gut, aber nicht allen.

Doch es gibt Hoffnung. Denn irgendwo in Asien da sitzen Forscher nach der ultimativen Lösung – haben sie vielleicht sogar schon gefunden, doch werden von Pharma Riesen und der Lobby der Kosmetikindustrie ausgebremst. Denn noch läuft das Geschäft mit Haartinkturen gut, auch wenn diese auch nichts bringen.

Also orientieren wir uns an Helden wie Bruce Willis oderPrince Harry, die auch mit wenigen Haaren, dafür mit starkem Charakter die Frauenherzen erobern.

Also haltet durch liebe Männer – und schreibt gerne ein Kommentar unter diesen Artikel. Wie geht ihr mit der Problematik um?


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*