Roland Fantom Series – Die neue Generation der Keyboard Workstations

Es war viele Jahre nicht sicher, ob es jemals ein Re-Make des Flagships FANTOM von Roland geben wird. Denn so hatten sich die Produktentwickler in den letzten Jahren eher auf eine möglichst große Zahl verschiedener „Crossover“ Instrumente spezialisiert, wie dem JDXI, JDXA oder den SYSTEM Synthesizern. Dazwischen vermarktete Roland die FA Serie. Einem Hybrid aus Workstation und Allround Live-Performance Keyboard, das alles ein bisschen, aber irgendwie nichts so wirklich richtig kann. Parallel zu der FA Serie gibt es ebenfalls noch die JUNO DS oder V-Combo bzw. VR Serie, die irgendwie alle mehr oder weniger die gleichen Bedürfnisse abdecken.

Als Ansporn scheint ROLAND die Challenge auf sich genommen haben und möchte ein Produkt präsentieren, das vor allen Dingen für Musik-Produzenten spannend sein könnte. Die Workstation funktioniert als Stand-Alone all in one DAW mit Mehrspur Sequenzer und endlich sogar einem (längst überfälligen) Touch Screen.

Während in den kleinen Fantoms 6 und 7 die neuere halbgewichtete Tastatur aus dem FA-07 zum Einsatz kommt, wird dem großen 88er Modell wieder eine PHA-50 Tastatur spendiert, die vor allen Dingen auf die Pianisten abzielt.

Anders als die oben genannten sehr leichten Kollegen (FA, VR etc.) wiegt bereits schon der kleine FANTOM 6 satte 15kg und ist auch in den Abmessungen weniger Kompakt. Der Fantom 8 kommt mit knapp 30Kg Kampfgewicht nicht mehr als reguläres Gepäckstück durch den Flughafen-Check in und muss definitiv als Sondergepäck aufgegeben werden.

Alle FANTOMS wurden mit den gewohnten und sehr umfangreichen Roland Signature Sounds und Libaries ausgestattet, natürlich erweiterbar. V-Piano Sounds sind ebenso vorhanden, wie unendliche Möglichkeiten der Synth Bearbeitung mit Analogen und Digitalen Tools zu gleicher Zeit. Generell scheint die Kiste „bis unter’s Dach“ vollgepackt mit Features zu sein, die laut ROLAND so konstruiert sind, dass ein intuitiver Workflow möglich ist. Ob dem wirklich so ist, werden wir bei einem Produkt-Test mal genauer unter die Lupe nehmen.

Preislich liegt der
FANTOM 6 bei 2969 EUR und der
FANTOM 8 bei 3499 EUR

und sind eindeutig Instrumente für professionelle Musiker oder sehr ambitionierte Produzenten.

 


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*