Telekom Störungen: Katastrophe für Corona Internet HomeOffice Nutzer


Kein Internet? Dann geht es ihnen wie vielen Deutschen zurzeit!

Wer sich in diesen Tagen darüber wundert warum sehr viele Internetseiten nicht mehr abgerufen werden können steht nicht alleine da. Denn die Telekom glänzt aktuell wieder mit flächendeckenden Ausfällen. Diese führen seit einigen Tagen dazu, dass nur noch sehr wenige bis garkeine Webseiten mehr abgerufen werden können. Dienste wie Youtube, Google (und gmail) sowie Facebook funktionieren allerdings noch. Laut Auskunft eines Telekom Mitarbeiters liegt das Problem an den “DNS Servern”. Eine interne Umstellung führt dazu, dass möglicherweise ihr Speedport Router nun einen Großteil aller Internetseiten schlichtweg nicht mehr “entschlüsseln” kann. Auch die Konfigurationsseite des Routers selbst (speedport.ip) lässt sich während dieses Zustandes nicht mehr öffnen, sodass man selbst keine Firmware Updates ausführen könnte.

In Zeiten von Home-Office und Corona ist dies nicht nur ein absoluter Supergau für Arbeitnehmer. Viele Schüler/innen und Studenten/innen müssen aktuell ihre Prüfungen und Präsentationen per Zoom oder ähnlichen Anbietern abhalten und klagen über Ausfälle.

Selbst ihre eigene Homepage wie telekom.de und. das Online-Kundencenter selbst bekommt die Telekom nicht den Griff.

Selbst auf der Telekom-Homepage kommt es zu Problemen.

Der telefonische Telekom Kundensupport, der ebenfalls größtenteils von zu hause arbeitet, hat im “First Level” (also die Person mit welcher sie meist zuerst sprechen) keine ausreichenden technischen Kenntnisse. Außer dem Ratschlag “Stecker ziehen” und Router Neustarten ist das Problem in den seltensten Fällen gelöst.

Sie fragen sich, wie wir diesen Artikel verfassen konnten? Scheinbar ist das Mobilfunknetz der Telekom von diesem Problem nicht betroffen. Wer in der Lage ist sein Smartphone als “Hotspot” einzurichten, kommt über Umwege noch weiterhin ins komplette Internet.

Haben Sie das gleiche Problem? Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen in das Kommentarfeld.

(c) Titel-Foto: 123RF.com


Commercial

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.