Machine Head live in München


Machine Head – 25.11.2011 – Kesselhaus – 19.00 Uhr

Große Deutschland-Tournee zum neuen Album im November

Im Gepäck: Bring Me The Horizon, Devildriver & Darkest Hour

Es dürfte die intensivste Metal-Tournee des Herbstes werden: Gemeinsam mit den Genre-
Größen Bring Me The Horizon, Devildriver und Darkest Hour kommen Machine Head
zwischen dem 9. und 30. November für sechs Konzerte nach Deutschland. Ein massives
Package, mit dem die Neo-Thrash-Heroen ihr neues, siebtes Album vorstellen werden,
das im September erscheint. Damit werden Machine Head fraglos die nächste Sprosse
auf der Leiter der unverwechselbaren Kultbands des modernen Metal erklimmen. Auf dem
Tourplan dieses an Intensität kaum zu übertreffenden Band-Pakets stehen Hamburg,
Dresden, Neu-Isenburg, München, Ludwigsburg und Oberhausen.

Machine Head sind der perfekte Beleg für eine Metal-Band, die vorwärts gerichtet ist.
Immer wieder definieren sie sich und ihren Sound neu und anders, spielen mit
Versatzstücken aus Speed-, Darkund Groove-Metal – und sind am Ende doch immer nur
eines: ganz sie selbst. Die Band um den begnadeten Front-Shouter und Gitarristen Robert
Flynn gilt neben Pantera und Sepultura als Blaupause für eine moderne, gewaltig
getriebene Version des Metal und kann trotz ihrer musikalischen Kompromisslosigkeit auf
bemerkenswerte Erfolge blicken. Von ihren bislang sechs Alben konnte das Quartett aus
Oakland über zwei Millionen Einheiten verkaufen.

Gleich mit dem Debüt Burn My Eyes erlangten sie 1994 internationale Aufmerksamkeit,
revitalisierten damit das Thrash-Metal-Genre mit brutalen Sounds. Bereits damals
zeichnete sich ab, dass sie mit ihrem treibenden Klang einen internationalen Nerv treffen.
Ob USA oder England, Deutschland oder Skandinavien – kaum ein Land, in dem das
Debüt nicht in die Top 30 der Charts eingestiegen wäre. Die Nachfolger The More Things
Change… (1997), The Burning Red (1999), Supercharger (2001) und Through The Ashes
of Empires (2003) fanden sich allesamt weltweit in den Charts wieder.

Der Grund für den kontinuierlichen Erfolg ist evident: Machine Head ruhen sich nicht auf
Erreichtem aus, sondern bemühen sich um neue Einflüsse und Klangnuancen. Eine Fülle
von Riffs, Ideen und maschinengewehrartigen Schlagzeug-Gewittern verdichtet sich zu
einem unwiderstehlichen Brett aus Noise und Präzision, griffigen Licks und künstlerischer
Freiheit, druckvollen Shouts und harten Texten.

Ihr bislang letztes Werk, The Blackening von 2007, erwies sich als erfolgreichstes: Es
verzeichnete international die höchsten Chart- Platzierungen. Überdies konnte es eine
Grammy-Nominierung in der Kategorie „Best Metal Album“ abräumen. Mit der Tournee zu
diesem Album setzten sich Machine Head selber ein Denkmal: Unter dem Banner The
Black Procession spielten sie mit drei befreundeten Bands und einer eigenen Bühne mehr
als 350 Konzerte weltweit. Von der Intensität dieser Shows berichtete auch die im April
ausschließlich auf Vinyl veröffentlichte Live-EP The Black Procession.

Auch für die Tournee zum neuen Werk, das im September erscheinen soll und mit dem
Anfang Juni veröffentlichten Song Locust einen ersten, ausgezeichneten Vorgeschmack
auf die zu erwartende Intensität gewährte, haben Robert Flynn, Bassist Adam Duce,
Gitarrist Phil Demmel und Drummer Dave McClain wieder ein massives Band- Paket
geschnürt. Auf dem Deutschland-Teil ihrer Weltreise werden sie erneut von drei
außergewöhnlichen Bands begleitet.

Die britischen Metalcoreler Bring Me The Horizon begeistern die Welt derzeit mit ihrem
dritten Album There Is a Hell, Believe Me I’ve Seen It. There Is a Heaven, Let’s Keep It a
Secret, mit dem sie in den USA und in ihrer Heimat in die Top 20 der Charts einstiegen.
Die Kalifornier Devildriver um den ehemaligen Coal Chamber-Kopf Dez Fafara feiern seit
Februar 2011 mit ihrem fünften Album Beast weltweite Charts-Erfolge. Und die endlos
fleißigen US-Metal-Helden Darkest Hour haben im April ihr nunmehr achtes Album in zehn
Jahren Bandgeschichte veröffentlicht. Mit diesem Paket werden die Fans an sechs
Konzertabenden eine Intensität und Wucht erleben, wie man sie nur selten findet.
Link:
www.machinehead1.com

Tickets sind telefonisch unter 01805 – 607070 (0,14 € / min, Mobilfunkpreise max. 0,42 € / min),
im Internet unter www.promoters-group-munich.de sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Quelle: www.promoters-group-munich.de


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*